Der "Kostale Weg" auf der Gerlitzen - eine Wanderung mit kulinarischen Genüssen!

Die kulinarische Vielfalt der Gerlitzen Alpe am Ossiacher See im Zentrum Kärntens lässt sich am
allerbesten am „Kostale-Weg“ - einer Wanderroute auf der Spur kulinarischer Genüsse erleben.

Sie wissen nicht was Sie sich unter einem "Kostale" vorstellen sollten?

Als „Kostale“  wird eine Kostprobe hausgemachter Gerichte bezeichnet.

Entsprechend wird während der Wanderung  von Almhütte zu Almhütte jeweils die Spezialität verkostet, für die die einzelne Hütte bekannt ist.
Mit noch einer Besonderheit kann die Kostale-Wanderung aufwarten: sie gilt dank der Wegstrecken zwischen den einzelnen Hütten als kalorienneutral.

Der „Kostale-Weg“ startet an der Gerlitzen Alpe-Mittelstation. Vor dort geht es mit erwartungsvoll knurrendem Magen 25 bis 30 Minuten gemütlich bergauf zur ersten Kostale-Station - der Pöllinger Hütte. Kostale Nr. 1 sind köstliche Kärntner Kasnudel, die auch als kraftgebende Stärkung für die nächste 45 bis 60 Minuten lange Etappe zur Neugarten-Almseehütte dienen. Am Almsee wird mit dem Almochsensteak die Kostale-Hauptspeise serviert. Mit Vorfreude auf die Strudel-Spezialitäten im Gipfelhaus ist die dritte Etappe (etwa 45 Minuten) hinauf auf den Gerlitzen Gipfel (1.911 m) schnell absolviert. Für die Talfahrt wählen die Kostale-Genuss-Wanderer in der Regel die Gipfelbahn, um zurück zur Mittelstation zu gelangen.

Link: Download Beschreibung Kulinarische Wanderung